This store requires javascript to be enabled for some features to work correctly.

Kundenservice: 0800 0060 986 (kostenlos aus allen deutschen Festnetzen)
Weinpicker.de
Im Angebot

Top Primitivo 'Fanova' DOC 2021 - 0,75 L

Sonderpreis

Normaler Preis €14,60
(€19,47 / 1 l)
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
Weinpicker.de
Lieferzeit ca. 2-4 Werktage
Weinpicker.de

Keine Frage, Primitivo ist für viele DER Rotwein aus Italien. Kaum im Glas, verströmt dieser Wein satte Aromen, die einen in eine Welt voller Genuss entführen: Süße Kirschen und wilde Waldbeeren bilden das Herzstück des Bouquets, umschmeichelt von einer feinen Kräuterwürze, die die Frucht perfekt ergänzt. Ein Hauch von Nelke und Zimt fügt eine exotische Tiefe hinzu, die den "Fanova" unwiderstehlich macht. Italia, ti amiamo!

- Trinktemperatur - 18°C
- Alkohol - 14,5%
- Trinkgenuss nach Öffnung - 3 - 4 Tage (verkorkt)
- Trinktemperatur - 18°C
- Alkohol - 14,5%
- Trinkgenuss nach Öffnung - 3 - 4 Tage (verkorkt)

Terrecarsiche 1939

Primitivo 'Fanova' DOC 2021

Castellana Grotte /  Apulien /  Italien


In der Nacht vom 10. zum 11. Januar findet in der süditalienischen Stadt Castellana Grotte ein ganz besonderes Spektakel statt. Nämlich La Festa de I Fanòve. Überall im Ort werden riesige Holzfeuer entzündet, um an das Wunder der Madonna della Vetrana zu erinnern, die Castellana 1691 vor der Pest rettete.

Traditionell gießen die Winzer der Region ein paar Tropfen ihrer besten Weine in die Flamme. Quasi als Opfergabe. Und dabei handelt es sich immer um einen Primitivo, dem großen Rebsorten-Star der Region, aus dem nun mal die besten Weine entstehen. Genau diesem beeindruckenden Ereignis ist der Primitivo 'Fanova' mit seinem brennendem Holzhaufen auf dem Etikett gewidmet. Was für eine schöne Hommage an die Tradition der Region!


Was du vom 'Fanova' erwarten kannst.

Was für ein intensives Rubinrot! Bellissima! Dabei ist das erst der Anfang. Denn kaum ist der 'Fanova' im Glas, umschmeicheln satte Aromen von süßen Kirschen und wilden Waldbeeren die Nase. Dazu noch ein Touch Kräuterwürze und ein Hauch von Nelke und Zimt. So verführerisch! Am Gaumen legt dieser Primitivo Wein dann sogar noch eine gehörige Schippe obendrauf. Diese Würze! Diese Frische! Diese feine Struktur! Keine Frage, ein ganz großer seiner Zunft!


Von wo kommt der Wein?

Eigentlich brutzeln in Apulien, also am berühmten Absatz des noch berühmteren Stiefels, die Trauben gnadenlos in der sengenden Sommerhitze. Wie gesagt: eigentlich. Denn am nördlichen Ende des Weinanbaugebiets gibt es mit der Subregion Gioia del Colle so etwas wie ein gallisches Dorf, in dem halt alles etwas anders ist. So wurzeln hier die Primitivo-Reben nicht auf dem platten Land, sondern auf einem Plateau, das etwa 350 Meter hoch ist.

Auch hier kriegen die Trauben natürlich ordentlich Sonne und Hitze ab, aber in den Nächten kommt es auch im Sommer zu einem heftigen Temperatursturz. Dadurch bewahren die Träubchen ihre Frische. Genau das sorgt dann dafür, dass der 'Fanova' kein marmeladiger Alkohol-Klopper ist, sondern sich seine feine Eleganz bewahrt.


Es sind oft die Feinheiten...

Apulische Winzer pumpen ihre Primitivo-Weine gerne mal auf, um noch mehr Fülle und Körper zu erzeugen. Quasi wie ein Bodybuilder auf Steroiden. Wie man das schafft? Holz, Baby! Je länger der Ausbau im Holzfass, desto kräftiger der Wein. Bei Terre Carsiche 1939 geht man indes einen komplett anderen Weg. Er wird im Edelstahltank vergoren und reift dann 12 Monate direkt in der Flasche. So bleibt die reine Fruchtigkeit bewahrt und wird nicht künstlich aufgeblasen. Das Ergebnis kann sich schmecken lassen!

Nun, es ist sein einzigartiges Geschmacksprofil, geprägt durch das besondere Klima und die Böden in Apulien. Im Vergleich zu anderen süditalienischen Rotweinen, wie dem oft dunkleren und ruppigeren Negroamaro, bietet Primitivo einen volleren Körper und reichere Fruchtnoten. Denk an Aromen von dunklen Beeren und Pflaumen, oft mit einem Hauch von Gewürzen (z.B. Zimt).

Du findest alles von leichten, fruchtigen Varianten bis hin zu kräftigen, tiefgründigen Primitivo Weinen. Die leichteren Versionen sind perfekt für einen entspannten Abend, sie sind frisch und haben oft eine leichte Kirschnote. Dann gibt es die vollmundigeren Primitivos – die sind wie ein opulentes Mahl in Flaschenform. Dunkle Früchte, Schokolade, vielleicht ein Hauch von Vanille oder Tabak. Je nachdem, wie lange und wie der Wein ausgebaut wurde, entfaltet er unterschiedliche Aromen und Komplexität. Wichtig: wir sprechen hier nicht über Primitivos, die mit Holzspäne oder sonstigen Anhübsch-Aktionen bearbeitet wurden. Leider gibt es davon bereits mehr als genug.

In neuen Eichenfässern gereifter Primitivo bekommt oft kräftige Aromen von Vanille, während gebrauchte Fässer eher subtile Noten hinzufügen. Es gibt auch Winzer, die auf Fässer ganz verzichten, um die reine Fruchtigkeit und Frische des Weins zu bewahren. Es kommt also ganz darauf an, was du bevorzugst: kräftig und würzig oder frisch und fruchtig.

Am häufigsten begegnet man dem Primitivo Puglia. Für diesen dürfen die Trauben aus dem gesamten Anbaugebiet stammen. Bei einem Primitivo di Manduria oder Salento kommen die Trauben ausschließlich aus diesen Untergebieten. Diese drei Weine sind zusammen mit den Gewächsen aus Gioia del Colle die bekanntesten.